PRESSEMITTEILUNG MIK

Basil und Massload bringen revolutionäres Befestigungssystem für Gepäckträgerzubehör auf den Markt

MIK ist ein revolutionäres Befestigungssystem für Gepäckträgerzubehör. Das neue System von Basil und Massload eröffnet noch nie dagewesene Möglichkeiten für alle beteiligten Parteien: Fahrradfahrer, Händler, Fabrikanten und Großhandlungen. MIK ist nämlich ein markenübergreifendes Open-Platform-System mit einer sehr intuitiven Bedienung. Mit Hilfe von MIK lassen sich Fahrradaccessoires blitzschnell austauschen. Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, ist den Fabrikanten die Formgebung ihrer Gepäckträger selbst überlassen, sowie haben sie die Wahl zwischen mehreren MIK-Extrusionsprofilen.

 

Ein Fahrradbefestigungssystem zu entwickeln, das den derzeitigen Markt verändert und der weltweite Standard wird: dies war Denkansatz für die Entwicklung von MIK („Mounting is Key“). MIK ist aus der Zusammenarbeit zwischen dem Fahrradzubehörspezialist Basil und dem Gepäckträgerproduzent Massload entstanden. MIK wird als eine eigenständige Marke und Firma operieren.

Funktionsweise des MIK-Systems

Die Funktionsweise des MIK-Systems kann sowohl als einfach als auch erfindungsreich bezeichnet werden. Unter den MIK-Zubehörteilen befindet sich eine Adapterplatte. Diese lässt sich durch den Fahrradfahrer in die MIK-Extrusionsprofile einklinken. Das Resultat: eine bislang ungekannte Stabilität beim Transportieren von Gegenständen und ein außergewöhnlich schneller Austausch von Zubehör.

Offene Plattform

MIK bietet Fahrradfahrern, Händlern, Fabrikanten und Großhandlungen beispiellose Möglichkeiten. Als Open-Platform-System ist MIK nämlich mit Zubehör allerlei Marken kompatibel. Fahrradfahrer können in bisher einmaliger Geschwindigkeit Zubehör austauschen. Fahrradtasche, Fahrradkorb, Hundefahrradkorb: diese lassen sich in einer Sekunde auf dem Gepäckträger einrasten.

Geeignet für Vermietung

Auch für Händler ist ein markenübergreifendes System ideal. Dank des integrierten Schlüssels sind die Accessoires gegen Gelegenheitsdiebe geschützt und somit auch für Vermietung geeignet. Auch in Bezug auf Fabrikanten ist MIK ‚offen‘: ihnen ist die Formgebung ihrer Gepäckträger selbst überlassen. Dadurch, dass Fabrikanten aus mehr als einem Extrusionsprofil wählen können, wird die Ästhetik der Fahrräder erhöht: ein „clean integrated look“ ist das Resultat.

Topmarken entscheiden sich für MIK

März 2017 fand der soft launch des MIK-Systems in Taipeh statt. Die Topmarken Ghost sowie Riese & Müller entschieden sich sofort für die Integration des Systems an ihren Gepäckträgern. Die ersten Fahrräder mit MIK-Extrusionsprofilen kommen daher bereits 2018 auf den Markt – ein Jahr früher als geplant.

Aftermarket

Auch an den Zubehörmarkt wurde gedacht. Mit der MIK-Carrier Plate sind so gut wie alle Gepäckträger für MIK-Zubehör geeignet. Basil verfügt in seiner Kollektion bereits über 31 MIK-kompatible Produkte. Auch die in Deutschland namhafte Fahrradzubehörmarke Haberland bringt Accessoires auf den Markt. In absehbarer Zeit werden die Namen anderer führender Zubehörmarken, welche MIK-kompatible Produkte herstellen werden, bekanntgegeben.

Eurobike-Messe

Auf der Eurobike 2017 wird das System an den Ständen von Massload (A4-404) sowie Basil (A3-617) präsentiert. Ebenfalls werden Massload-Gepäckträger und MIK-kompatible Produkte von Basil vorgestellt. Die MIK-Gründer beantworten Fragen und geben Erläuterungen.

By | 2017-11-16T19:31:50+00:00 November 16th, 2017|letzte neues|